Nachholspiel - 07.10.19

          3 : 0         

Mit nur 12 Mann nach Rødekro und das zwei Tage nach einem anstrengenden Oktoberfest. Die Folge war erneut ein schlechter Auftritt der Sterne. In der Defensive viele Lücken und keine Zuordnung. Die Dänen mit vielen Freiräumen. Die Veteraner entweder mit langen Bällen, die ihr Ziel nicht fanden oder mit Ballverlusten in der Vorwärtsbewegung, wenn es durch die Mitte ging. Diesmal war es Michael, der vorne auf sich alleine gestellt war.

In der 14. Min. ein Konter der Dänen über die rechte Seite der Flensburger. Der Angreifer zieht in die Mitte und spielt den Ball auf seinen Mitspieler, der über die völlig verwaiste linke Seite der Veteraner heran marschierte. Abschluss in die lange Ecke und 1:0 für die Gäste. 10 Minuten später können sich die Gastgeber den Ball gemütlich am Strafraum der Sterne zu spielen. Aus halblinker Position markieren die Dänen mit einem schönen Distanzschuss die verdiente 2:0 Führung. Von den Veteranen wurden kaum nennenswerte Chancen herausgespielt. In der zweiten Hälfte ein ähnliches Bild. Rødekro mit mehr Ballbesitz und mit Übergewicht im Mittelfeld, weil mit schnellem Passspiel agierend. In der 46. Min. eine flach hinein gespielte Flanke der Dänen über die linke Seite der Sterne. Tulpe versucht den Ball zu klären und fälscht ihn so unglücklich ab, dass dieser über Andy hinweg ins Tor fällt. Ein unglückliches Eigentor, aber das sind sie ja immer. Abgehakt. Auch das letzte Spiel geht völlig verdient in dieser Höhe verloren.

39 Gegentore in 15 Spielen bedeuten im Schnitt 2,6 Gegentore pro Spiel und das bei einer guten Torwartleistung. Nach vorne fehlen die Ideen, die Durchschlagskraft und der passende Stürmer, um das zu kompensieren. Eine andere taktische Aufstellung und Ausrichtung wären zumindest einen Versuch wert. Aber man darf davon ausgehen, dass das Trainergespann schon heute daran arbeitet.

Spieler: Andreas B., Uwe M., Martin F., Dirk K., Marc L., Tulpe, Lars N., Ralph H., Dennis E., Mario B., Michael G., Claus H.

Tore: 1:0 Rødekro (14. Min.); 2:0 Rødekro (24. Min.); 3:0 Rødekro (46. Min.)

 

 

20. Spieltag - 02.10.19

          1 : 0          

Nach dem das Team aus Sonderburg bei uns nicht erschienen war und absagen musste, waren wir nun an der Reihe in Sonderburg anzutreten. Dennis und Claus gelang es wieder einmal eine Truppe zusammenzubekommen. Mit 13 Veteraner wurde die Reise angetreten.

Man kann es vorwegnehmen. Es war ein äußerst chancenarmes Spiel mit unglücklichem Ausgang für die Sterne. Die Veteraner in beiden Halbzeiten mit weniger Ballbesitz und mit dem Versuch die Dänen mit Konterfußball zu überraschen. Doch die Bälle wurden fast regelmäßig abgefangen, bzw. fanden ihr Ziel nicht. Sven in der Spitze war da doch ziemlich auf sich alleine gestellt. Sonderburg mit Übergewicht und mit kleineren Chancen, die ein gut aufgelegter Klausi im Tor der Veteraner klasse vereiteln konnte. So kann aus Halbzeit eins nichts berichtet werden. Die zweite Hälfte bot da schon ein wenig mehr Zündstoff. Sonderburg das spielbestimmende Team, obgleich die Flensburger fast auf Augenhöhe waren. Viel spielte sich im Mittelfeld ab und so waren es zwei Standards, die für Spannung sorgten. In der 45. Min. ein Eckball für Sonderburg. Noch bevor der Eckball ausgeführt wurde, sind Hude und der dänische Angreifer mächtig am Rangeln und Zerren. Die „Liebe“ beruhte auf Gegenseitigkeit. Der Schiedsrichter ermahnt die Spieler nicht, sondern lässt den Eckball ausführen. Die Rangelei geht, wenn auch abgeschwächt, weiter. Plötzlich ertönt ein Pfiff und alle dachten Freistoß für die Sterne. Doch denkste. Elfmeter für Sonderburg! Doch unser bester Mann an diesem Tag konnte den Elfmeter toll parieren. In der 51. Min. dann ein Kuriosum. Erneut Eckball für Sonderburg. Noch bevor der Eckball ausgeführt wurde, weisen die Veteraner den Schiedsrichter darauf hin, dass das Tor nicht richtig positioniert und verschoben ist. Der Schiri deutet auf den Pfosten und bittet darum, das Tor wieder zurückzuschieben. In diesem Moment führt der Däne die Ecke aus und tritt den Ball hoch in den Strafraum. Die Veteraner, abgelenkt von den Aufräumarbeiten, sind nicht bei ihren Gegenspielern. Der Ball gelangt zum dänischen Angreifer, der mit einem Kopfball die 1:0 Führung für die Gastgeber markiert. Proteste der Veteraner blieben natürlich ungehört. Lachend und grinsend gingen die Sonderburger zurück in ihre Hälfte. Die Kräfte der Flensburger waren auf dem tiefen Geläuf ohnehin nun am Ende und so blieb es beim 1:0 für den Gastgeber. Ein sehr unfaires Verhalten des Teams aus Sonderburg, ein überforderter Schiedsrichter und unkonzentrierte Veteraner führten letztlich zur dieser Niederlage.

Spieler: Klaus H., Hude, Martin F., Dirk K., Marc L., Tulpe, Lars N., Ralph H., Dennis E., Mario B., Sven K., Claus H., Andreas B.

Tore: 1:0 Sonderburg (51. Min.)

 

 

19. Spieltag - 23.09.19

          3 : 1          

Das letzte Heimspiel der DBU-Runde 2019 sollte mit einem Happy-End zu Ende gehen. Der Gegner hieß Lundtoft und nach der 5:3 Niederlage im Hinspiel, war da noch eine Rechnung offen. Coach Euchler zum x-ten Mal mit einer nahezu neuen Aufstellung. Als letzter erschien der Schiri und dann konnte es losgehen.

Es waren noch keine drei Minuten gespielt, da hatten die Sterne ihre erste große Chance. Auf halblinks gelangt der Ball an der Strafraumgrenze zu Claus. Sein Schuss in Richtung langes rechtes Eck knallt gegen den Pfosten. Eine erste Warnung für Lundtoft, dass es in Flensburg heute nichts zu holen gibt. In der 8. Min. ein weiter Freistoß von unserem (hoffentlich) Neuzugang Hude von der linken Seite. Der Ball gelangt am rechten Pfosten zu Ralph, der mit einem herrlichen Kopfball zwischen Schlussmann und Pfosten hindurch den Ball im Tor unterbringen kann. Die frühe 1:0 Führung für die Sterne. Auf Seiten der Gäste galt es den jungen, schnellen Stürmer im Auge zu behalten. Dies gelang in der 15. Min. leider nicht. Vorbei an Freund und Feind marschiert er auf Ralf zu und bringt den Ball im Gehäuse der Flensburger unter. Der etwas überraschende Ausgleich, denn die Flensburger waren bis dato das bessere Team. Aber wir haben ja Hude. In der 24. Min. wieder so ein extrem weiter Ball in den Strafraum der Gäste. Der Schlussmann der Gäste will den Ball fangen. Doch dieser rutscht ihm aus der Hand und fällt hinter ihm ins Tor. Da machte der Torwart keine so gute Figur. Ansonsten war er aber ein netter Kerl. Zur zweiten Hälfte wurde das Spiel mit zunehmender Dunkelheit immer unansehnlicher. Viele kleine Fouls und viele merkwürdige Schiedsrichterentscheidungen hüben wie drüben. Obwohl es kein schönes Spiel war, hatten die Veteraner das Spiel im Griff. Lundtoft ohne Ideen und spielerisch auch nicht in der Lage für Gefahr zu sorgen. Kurz vor Ende der Partie, Kimmel war inzwischen auf dem Platz und der Vollmond war zu sehen, wird er im Strafraum der Gäste in die Zange genommen und gefoult. Das hatte selbst dieser Schiedsrichter erkannt und entschied völlig zu Recht auf Elfmeter. Da unser Sportsfreund Hude einen wirklich guten Tag hatte, konnte nur er den Elfmeter treten. Er verwandelte sicher zur verdienten 3:1 Führung. In der letzten Minute hätte der Angreifer der Dänen noch den Anschluss erzielen müssen. Er marschiert alleine auf Ralf zu, schießt aber einige Meter am Tor vorbei. Es sei ihm verziehen, denn man sah kaum noch die Hand vor Augen.

Zehn Heimspiele hätten es in der Runde werden sollen. Tatsächlich ausgetragen haben wir aber nur sieben Spiele von denen wir nur drei gewinnen konnten.

Spieler: Ralf B., Hude, Marc L., Tulpe, Dirk K., Ralph H., Martin F., Claus H., Dennis E., Thomas B., Jan R., Børge L., Walter W., Kimmel

Tore: 1:0 Ralph H. (8.Min.); 1:1 Lundtoft (15. Min.); 2:1 Hude (24. Min.); 3:1 Hude (57. Min./FE)

 

 

Nachholspiel - 16.09.19

          3 : 0          

Spiel zu Gunsten des IF Stjernen. Hørup ist nicht angetreten.

 

 

18. Spieltag - 09.09.19

          1 : 2          

Das Derby-Rückspiel stand auf dem Plan und trotzdem hatte Coach Euchler alle Hände voll zu tun, eine schlagkräftige Truppe aufzubieten. Mit 12 Mann wurde das Derby dennoch ausgetragen. Und wer dachte, dass diese "Notelf" gegen den Tabellenführer kein Land sieht, sah sich getäuscht.

Die Sterne zwangsläufig mit einigen Umstellungen. Auch wenn DGF zu Beginn mehr Spielanteile hatte, so hielten die Veteraner doch kämpferisch gut dagegen. Dennoch in Minute fünf das 1:0 für die Gäste. Nach einer weiten Flanke in Richtung Strafraum unterschätzt Tulpe die Flugbahn des Balles. Dieser landet beim Angreifer der Gäste, der quer auf seinen Mitspieler legt und der seinerseits nur noch zur Führung einzuschieben braucht. Trotz des frühen Rückschlages hielten die Sterne gut mit und konnten durch gute Arbeit in der Defensive weitere Großchancen verhindern. Nach vorne fehlte es allerdings an Ideen. In der zweiten Hälfte war es vor allem Hude im Tor, der mit drei tollen Paraden die Veteraner im Spiel hielt. Auch der Gastgeber kam nun vermehrt zu Chancen, doch fehlte vorne ein "Vollstrecker". In der 53. Min. passierte es dann doch. Die Gäste aus der Marienhölzung erzielten die nicht ganz unverdiente 2:0 Führung. Coach Euchler stellte nun um. Mario, der bis dato einen sehr guten Libero verkörperte, ging in den Sturm. Eine Umstellung, die von Erfolg gekrönt war. Kurz vor Ende der Partie kann sich Mario auf rechts durchsetzen und marschiert in Richtung Tor. Mit einem strammen Linksschuss in die lange Ecke kann er den Anschlusstreffer herstellen. Doch leider kam der Treffer zu spät und das Derby ging verloren. Mit ein wenig mehr Glück wäre ein Remis durchaus möglich gewesen.

Spieler: Hude, Lars N., Marc L., Tulpe, Christian R., Mario B., Schieter, Ralph H., Martin F., Claus H., Jörg M., Kimmel

Tore: 0:1 DGF (5. Min.); 0:2 DGF (53. Min.); 1:2 Mario (58. Min.)

 

 

17. Spieltag - 02.09.19

          3 : 2          

Es war mal wieder soweit! Endlich mal wieder ein Pflichtspiel und dann auch noch ein Heimspiel. Zu Gast alte Bekannte aus Apenrade. Das Hinspiel war mit 3:3 schon ein enges Ding. Diesmal sollte es nicht weniger spannend zu gehen. Coach Euchler ausnahmsweise mit genügend Personal. Hatte er doch drei Unterstützungskräfte aus der 3.Männer angefordert.

Die Veteranen von der ersten Minute an sehr konzentriert und mit guter Defensivarbeit. Mit schnellen Gegenstößen und weiten Bällen versuchten die Sterne die Gäste aus Apenrade zu überraschen. Bereits in der 6. Min. ein Konter über die linke Seite. Der Ball gelangt im Strafraum auf Sven, der auf Dirk ablegt. Sein Schuss wird abgefälscht und geht knapp am Gehäuse vorbei. Ecke ausgeführt von Lars, Christian kann sich von seinem Gegenspieler absetzen und platziert seinen Kopfball mit Wucht ins linke Torwarteck. Die frühe 1:0 Führung für die Flensburger, deren Spiel nun immer besser wurde. In der 17. Min. gibt es Freistoß für die Sterne und wieder ist es eine Nielsenflanke, die zum 2:0 führt. Durch einen herrlichen Kopfball von Michael heißt es 2:0 für die Veteraner. Apenrade mit viel Ballbesitz, aber ohne Ideen die Defensive der Flensburger zu knacken. In der 24. Min. dann doch der Anschluss. Ein hoher Ball kommend von der linken Seite der Sterne wird von Marco und Tulpe ein wenig unterschätzt, landet beim dänischen Angreifer, der den Ball nur noch rechts an Klausi vorbeischieben muss.

In Halbzeit zwei Apenrade zwar noch immer mit viel Ballbesitz, die Sterne aber die bessere Mannschaft. Wieder sind es nur sechs Minuten nach Anpfiff, wieder ist es eine Flanke von links (diesmal von Sven) und wieder ist es ein Kopfball von Michael, der das 3:1 für den Gastgeber erzielt. Der Kopfball als Aufsetzer war für den Schlussmann schwer zu parieren. Es folgten weitere Großchancen von Ralph, Christian und von Sven, der den Torwart schon ausgespielt hatte. Doch sein Schuss wird gerade noch abgeblockt. Und wie es im Fußball so ist… Wer vorne seine Chancen nicht nutzt, bekommt sie selbst eingeschenkt. In der 53. Min. ist es ein Sonntagsschuss von Apenrade aus ca. 18m in den oberen rechten Winkel, der wiederum den Anschluss bedeutet. Zwei Minuten später erhält Christian wegen Meckerns auch noch die gelbe Karte (10 Minuten Zeitstrafe). Doch die Veteraner können sich über die Zeit retten und einen verdienten Sieg einfahren.

Spieler: Klaus H., Lars N., Marco B., Marc L., Tulpe, Dirk K., Michael G., Mario B., Sven K., Christian L., Ralph H., Martin F., Mausi

Tore: 1:0 Christian L.(6.Min.); 2:0 Michael G. (17. Min.); 2:1 Apenrade (24. Min.); 3:1 Michael G. (36. Min.); 3:2 Apenrade (53. Min.)

 

 

16. Spieltag - 28.08.19

    3 : 0          

Spiel zu Gunsten des FC Sydvest 05. IF Stjernen ist nicht angetreten.

 

 

14. Spieltag - 14.08.19

          3 : 0          

Spiel zu Gunsten des IF Stjernen. Sonderburg ist nicht angetreten.

 

 

13. Spieltag - 07.08.19

          5 : 3          

Erstes Spiel der Rückrunde und gleich wieder eine Herausforderung für Coach Euchler genügend Spieler zu rekrutieren. Es gelingt ihm und mit sage und schreibe 12 Veteranen geht es ins Königreich. Die Folge ist eine recht ungewöhnliche Aufstellung bei der Andy Behnke letzter Mann und Dennis im Sturm spielt. Lundtoft vor Spielbeginn mit zwei erzielten Treffern aus 10 Spielen und null Punkten. Dank der Veteranen sollte sich dies nun ändern.

Bereits ab der 6ten Min. müssen die Sterne einem Rückstand hinterherlaufen. Die Veteranen in der Defensive unkonzentriert und zu weit weg von den Gegenspielern. Lundtoft kann den Ball im Strafraum behaupten und lässt mit einem satten Flachschuss unserem Schlussmann Ralf keine Chance. Nur zwei Minuten später kann Mario nach Vorarbeit von Dennis aus ca. 8m den Ausgleich erzielen. Wer dachte das Tor würde den Flensburgern mehr Sicherheit geben, sah sich getäuscht. Im Spielaufbau gehen viele Bälle durch Fehlpässe und Zweikampfschwäche verloren. In der 20. Min. dann eine Ecke für Lundtoft. Die Sterne erkämpfen sich den Ball, geben ihn im Strafraum aber wieder verloren und mit einem Schuss aus 12m markiert Lundtoft die 2:1 Führung. Kurz vor der Pause dann sogar das 3:1 durch den etwas jüngeren und schnellen Angreifer der Dänen, der unserer Defensive relativ einfach enteilen konnte.

In der Halbzeitpause deutliche Worte von Coach Euchler, der von seinen Spielern forderte es mit langen Bällen zu versuchen. Spielerisch hinten raus klappte halt nicht. In der 41. Min. der Anschlusstreffer der Veteranen. Langer Ball aus dem Mittelfeld auf Michael Greisen, der seinen Bewachern enteilen kann. Seinen Schuss kann der dänische Schlussmann zwar noch erreichen. Doch der Ball fällt ins Tor. Die Sterne nun offensiver mit viel Drang nach vorne. In der 48. Min. konnte der schnelle 11er mal wieder unserer Defensive davonlaufen und das 4:2 markieren. Drei Minuten später aber wieder Hoffnung für die Flensburger. Mausi gelingt es aus extrem spitzem Winkel aus ca. 16m Entfernung den Ball von der rechten Seite aufs Tor zu bringen. Der Ball fällt ins lange rechte Eck. Das 4:3 und das schönste Tor des Tages. Nun war die Frage kommt es zum Ausgleich oder wird die Niederlage deutlicher. In der 56. Min. die Antwort. Weiter Abschlag vom Torwart der Dänen. Die Veteranen stehen sehr hoch und Ralf kann aufgrund einer Verletzung nicht aus seinem Tor herauslaufen. So gelangt der Ball beim Stürmer der Dänen, der alleine auf das Tor zumarschiert und mit einem Heber den 5:3 Endstand markiert. Die Messe war gelesen und das Spiel gegen eine schwache dänische Mannschaft ging verloren.

Spieler: Ralf B., Lars N., Andreas B., Dennis E., Uwe M., Martin F., Mausi, Dirk K., Michael G., Mario B., Walter W., Jörg M.

Tore: 1:0 Lundtoft (6. Min.); 1:1 Mario B. (8. Min.); 2:1 Lundtoft (20. Min.); 3:1 Lundtoft (26. Min.); 3:2 Michael G. (41. Min.);      4:2 Lundtoft (48. Min.); 4:3 Mausi (51. Min.); 5:3 Lundtoft (56. Min.)

 

 

12. Spieltag - 26.06.19

          2 : 6          

Nach Spieltag 9 nun Spieltag 12. Das Spiel am 10. Spieltag musste kurzfristig abgesagt werden und am 11. Spieltag hatten die Veteranen spielfrei. So lagen gute drei Wochen zwischen den beiden Pflichtspielen. Coach Euchler hatte Schwierigkeiten überhaupt eine Mannschaft nach Dänemark zu bekommen. Dank der Unterstützung von Klausi im Tor, Christian Lackmann im Sturm und Kimmel kamen die Veteranen letztlich auf 12 Mann.

Der sehr trockene Rasen war gewöhnungsbedürftig. Aber die Sterne starteten gut. Die ersten Chancen wurden rausgespielt, aber das erste Tor fiel leider auf der falschen Seite. Nachdem man den Ball nicht ordentlich klären konnte, kamen die Dänen über unsere linke Seite zum Flanken. Klausi kam nur noch mit einer Hand ran und lenkte diesen direkt zum Dänen, der nur noch einschieben musste. Nun stand es plötzlich 1:0 für die Dänen. Aber es dauerte nicht lange und die Veteraner konnten per Elfer zum 1:1 ausgleichen. Holger hatte von der Grundlinie eine Bogenlampe in den 16er geschlagen und Walter wurde in der Luft von hinten geschubst. Der gute Schiedsrichter zögerte nicht lange und Lars Meyer verwandelte sicher. Dann kam das schönste Tor des Tages. Christian spielte im dänischen 16er drei Dänen gleichzeitig schwindelig und mit seinem starken linken Fuß schlenzte er den Ball unhaltbar in den linken Winkel. Die verdiente 2:1 Führung für die Flensburger. Immer wieder wurden die Bälle durch die eigenen Reihen gespielt. Im Mittelfeld holte Mario sich die Bälle ab und über Ralph und Christian kamen die Veteranen dann zu Chancen. Kurz vor der Pause dann das 3:1. Nach einer Nielsen Ecke konnte Mario den Ball mit seinem linken Fuß einschieben. Die Dänen versuchten zu Beginn der zweiten Hälfte mit einigen Positionsänderungen und Umstellungen die Sterne zu überraschen. Aber aus dem Spiel heraus kamen sie zu keinen Chancen. Erst als sie eine Ecke bekamen, verlor die Defensive der Veteranen kurzfristig den Überblick. Der Ball konnte nicht geklärt werden und ein Schuss der Dänen aus kurzer Distanz landete am Innenpfosten, von da aus an das Knie von Ralph und ab ins Tor. Der Anschluss für die Gastgeber zum 2:3. Aber es sollte nicht mehr gefährlich werden. Nach einer Nielsen Ecke konnte Walter den Ball in Ruhe annehmen und auf Dennis spielen. Dessen abgefälschter Schuss landete zum 4:2 im dänischen Tor. Nun war der Bann der Dänen gebrochen und wir kamen immer wieder zu Kontern und Chancen. Das 5:2 und das 6:2 machte in typischer Manier unser Torjäger Lars Meyer. Er steht halt immer richtig und hat die Ruhe weg. So ging der Sieg auch in der Höhe völlig in Ordnung. Und nach einem leckeren Krustenbraten, welchen die Dänen extra für uns machten, ging es dann auf die Heimreise nach Flensburg. (Dennis Euchler)

Spieler: Klaus H., Lars N., Ralph H., Holger S., Marc L., Dennis E., Lars M., Martin F., Kimmel, Mario B., Christian L., Walter W.

Tore: 1:0 Vojens (8. Min.); 1:1 Lars M. (12. Min.); 1:2 Christian L. (20. Min.); 1:3 Mario B. (28. Min.); 2:3 Vojens (36. Min.); 2:4 Dennis E. (42. Min.); 2:5 Lars M. (51. Min); 2:6 Lars M. (57. Min.)

 

 

9. Spieltag - 03.06.19

          2 : 3          

Kein Spielbericht. Autor im Urlaub.

- 14. Min. das 0:1 für die Gäste.

- 17. Min. der Ausgleich durch Meyer und in der Folge viele tolle Paraden von Andy.

- 26. Min. Führung für die Gäste nach Fehler in der Hintermannschaft der Veteranen.

- In der 30. Min. mit dem Pausenpfiff eine Flanke von Lars N. auf Lars M., der per Kopf den Ball zu Ralph weiterleitet. Sein Schuss bedeutet den Ausgleich.

- Fünf Minuten vor Schluss dann doch noch die Führung für Dybbøl nach einer Ecke.

Spieler: Andy B., Schieter, Lars N., Tulpe, Ralph H., Holger S., Marc L., Dennis E., Lars M., Thomas Knuth, Timo Hansen, Martin F., Kimmel, Mausi

Tore: 0:1 Dybbøl (14. Min.); 1:1 Lars M. (17. Min.); 1:2 Dybbøl (26. Min.); 2:2 Ralph H. (30. Min.); 2:3 Dybbøl (55. Min.)

 

 

8. Spieltag - 27.05.19

                          0 : 6    

Endlich mal wieder ein Heimspiel und mit FC Sydvest 05 aus Tønder ein starker Gegner, der uns schon im letzten Jahr geärgert hatte. Coach Euchler war verhindert und so musste unser Co-Trainer Claus Hansen die Mannschaft auf- und einstellen. Das es letztlich ein Desaster wurde, lag aber nicht am Co, sondern vermutlich daran, dass Teile der Mannschaft zum vierten Mal innerhalb von sechs Tagen ran mussten. Viele Absagen zwangen auch zu einer völlig neuen Aufstellung.

Der Gast aus Dänemark von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft und die Veteraner hauptsächlich damit beschäftigt, den Gegner vom eigenen Tor fernzuhalten. Dies gelang in der ersten Hälfte ganz gut. Zwei Fernschüsse der Dänen streichelten die Latte. Auf der anderen Seite hatte Martin mit einem Schuss gegen den Pfosten ebenfalls ein Zeichen gesetzt. Mit einem etwas glücklichen Remis ging es dann in die Pause. Die zweite Hälfte... Nun ja...Fassen wir uns kurz. Die Sterne fielen regelrecht vom Himmel. Bei einigen Spielern war der Akku offensichtlich geleert. Die Spieler aus Tønder waren läuferisch nun eine Klasse besser. Mit ihrem körperbetonten und passgenauen Spiel überrannten sie die Flensburger regelrecht. In der 35. Min. ein weiter Ball auf den Stürmer des FC Sydvest, der den Ball gekonnt aber auch glücklich mit der Hacke mitnehmen konnte und alleine auf Andy zu marschierte. Das 1:0 für Sydvest und der Bann schien gebrochen. Knapp eine Minute später, der Rückstand war noch gar nicht verdaut, das 2:0 für die Gäste. Die Veteranen ließen nach diesem Doppelschlag die Köpfe hängen. Der Akku leer, der Kampfeswille entschwunden und ein stark aufspielendes Team aus Tønder waren die Basis für einer der schlimmsten 20 Minuten, die die Veteranen in den letzten Jahren erleben mussten. Vier weitere Tore für die Dänen im 5-Minutentakt, bedeuteten letztlich eine 6:0 Heimniederlage. Eine gerechte Niederlage, die vielleicht zwei bis drei Tore zu hoch ausfiel. Aber das Team FC Sydvest war an diesem Tag eine Klasse besser. Wie sagt man so schön? Lieber einmal 6:0, als sechsmal 1:0. Der nächste Gegner...Tabellenführer Dybbøl.

Spieler: Andy B., Marco B., Lars N., Tulpe, Mario B., Jörg M., Dirk K., Ralph H., Marc L., Martin F., Thomas B., Christian R.,Walter W.

Tore: 0:1 Sydvest (35.Min.); 0:2 Sydvest (36. Min.); 0:3 Sydvest (40. Min.); 0:4 Sydvest (48. Min.); 0:5 (51. Min.); 0:6 (55. Min.)

 

 

7. Spieltag - 22.05.19

          1 : 4          

Drittes Auswärtsspiel in Folge und, es ist kein Tippfehler, 15 Veteranen auf dem Weg in den Norden. Die Dänen selber mit nur einem Auswechselspieler. Eine ungewöhnliche aber schöne Konstellation. Weiter so!!

Die Veteranen auf einigen Positionen verändert und zu Beginn ein wenig ungeordnet. Unordnung, die die Dänen aber nicht wirklich nutzen konnten. In der 10. Min. ein Eckball für den Gastgeber. Viele der Nordmänner größer gewachsen und somit im Vorteil bei hohen Bällen. So auch bei dieser Ecke. Per Kopfball die 1:0 Führung für Hørup. Danach weiterhin Unordnung im Spiel der Sterne. Lange Bälle, die ihren Adressaten nicht fanden. Nur gut, dass auch die Dänen keine Ideen hatten. In der 22. Min. gelangt der Ball nach links zu Marc, der den Ball aufs Tor bringt. Abgewehrt! Der Ball gelangt zu Michael. Schuss und Abpraller. Der Ball gelangt zu Holger und Ausgleich. Seine Direktabnahme landet im Tor der Dänen. Mit 1:1 ging es dann auch in die Halbzeitpause. Zur Halbzeit dann eine gewinnbringende Einwechslung durch Coach Euchler. Unsere Linksklebe durfte seine linke Seite wieder ablaufen. In der 37. Min. fängt Michael einen Rückpass der Dänen ab, spielt den Ball nach links raus auf Jörg, der in Richtung Grundlinie marschiert. Dann ruft er "Walter!", spielt den Ball in die Mitte auf unseren Ösi, der den Ball nur noch ins Tor schieben muss. Die 2:1 Führung für die Flensburger und ein Schmankerl für den politisch angeschlagenen Österreicher. Wenig später sorgte Martin für ein wenig Spaß. Sein Rückpass gelangt genau beim Stürmer der Dänen. Ein Stern war weit und breit nicht zu sehen. Doch Andy kann den Schuss entschärfen. Hørup agierte nun offensiver und für die Veteranen boten sich Kontermöglichkeiten. Coach Euchler tat nun etwas Ungewöhnliches. Nein... Er wechselte sich nicht selber ein. Er wechselte Tulpe in den Sturm ein und sollte für diese Umstellung belohnt werden. In der 46. Min. ein erneuter Konter durch die Mitte über Tulpe, der in Richtung gegnerisches Tor marschiert. Links läuft Jörg mit. Rechts läuft Dirk mit. Ach...Mache ich es doch alleine. Sein Schuss aus ca. 16m landet unhaltbar im unteren rechten Torwarteck. Fünf Minuten später bringt das Pflänzchen noch ein viel schöneres Tor hervor. Wieder kommt der Ball zu Tulpe, der über links bis an die Grundlinie marschiert und aus einem unmöglichen Winkel den Ball mit der Pike zur 4:1 Führung im Tor versenkt. Danach eine Welle von Chancen für die Dänen, die Andy mit vielen tollen Paraden vereitelt. Kurz vor Schluss noch das 5:1 durch Dirk nach Zuspiel von Tulpe. Doch es soll angeblich Abseits gewesen sein. Egal... Letztlich kein unverdienter Sieg der Veteranen. Das Spiel hätte aber auch einen anderen Verlauf nehmen können.

Spieler: Andy B., Schieter, Lars N., Tulpe, Mario B., Jörg M., Dirk K., Ralph H., Holger S., Marc L., Michael G., Martin F., Walter W., Uwe M.

Tore: 1:0 Hørup (10. Min.); 1:1 Holger S. (22. Min.); 1:2 Walter W. (37. Min.); 1:3 Tulpe (46. Min.); 1:4 Tulpe (51. Min.)

 

 

6. Spieltag - 15.05.19

          3 : 3          

Ein Auswärtsspiel bei alten Bekannten. Es ging mal wieder nach Apenrade. Ein Konkurent, der den Veteranen schon in der  DGI-Runde regelmäßig begegnete. So machten sich 14 Veteranen auf den Weg nach Dänemark. 14 Veteranen? Naja... Dank der Unterstützung von Klaus Hinrichsen, Marco Brüning und Jan Röhrich kamen wir letztlich auf 14 Spieler.

Beide Mannschaften von Beginn an mit offenem Visier. Die Veteranen mit Sven und Jan im Sturm, sowie Michael dahinter recht offensiv eingestellt. Und genau deshalb fielen vermutlich viele Tore hüben wie drüben. In der 12. Min. machte Apenrade den Anfang. Flanke der Dänen auf den langen Pfosten und per Kopf das 1:0 für den Gastgeber. Keine fünf Minuten später kann Sven nach einer Vorarbeit von Jan den Ausgleich herstellen. So ging es dann auch in die Halbzeitpause. In der 37. Min. wieder ein langer Ball über die Flensburger Defensive hinweg. Angeblich soll Tulpe sich ein paar Sonnenstrahlen gegönnt haben. Per Direktabnahme verwandelt der Däne zur 2:1 Führung. Doch die Sterne, in persona Kähler / Röhrich, schlugen zurück. Nach einem angeblichen Foulspiel, die Königlichen waren noch am Schimpfen, ist es ein Doppelpass zwischen Sven und Jan, den Sven zum 2:2 im Tor unterbringt. Fünf Minuten vor Schluss belohnt Röhrich seine gute Leistung nach einer Greisen Flanke mit einem Tor. Die inzwischen verdiente Führung für die Veteranen. Doch im Gegenzug der Ausgleich. Jörg will den Ball klären, schießt Dennis an den Arm und der dänische Angreifer bedankt sich. Er kann den Ball aufnehmen und im Tor der Sterne unterbringen. Ein etwas unglücklicher und unverdienter Ausgleich. Kurz vor Schluss noch das 4:3 für die Veteranen, doch der Schiri entschied auf Abseits. Ein Remis, das dann doch zu wenig war. Die Veteranen waren das bessere Team. Allerdings sind 13 Gegentore in fünf Spielen vielleicht doch ein wenig viel.

Spieler: Klaus H., Tulpe, Marc L., Mario B., Jörg M., Michael G., Ralph H., Dennis E., Uwe M., Marco B., Sven K., Holger S., Jan R.

Tore: 1:0 Apenrade (12. Min.); 1:1 Sven K. (16. Min.); 2:1 Apenrade (37. Min.); 2:2 Sven K. (47. Min.); 2:3 Jan R. (54. Min.); 3:3 Apenrade (55. Min.)

 

 

5. Spieltag - 06.05.19

          abgesagt          

Nord-Als B hat sich aus dem laufenden Wettbewerb abgemeldet.

 

 

4. Spieltag - 01.05.19

          4 : 1          

Ein schweres Spiel stand für die Veteraner beim amtierenden Meister der DBU-Runde an. Bei gefühlten 0°c und dem vierten Torwartwechsel im vierten Spiel war es zunächst nicht einfach den Spielort zu finden. Doch es gelang und es wartete ein nicht einfaches Spiel für die Flensburger in Dybbøl.

Der Meister von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft. Schnelles direktes Spiel gepaart mit hoher Laufbereitschaft im hohen Alter ließen die Jungs aus Flensburg noch älter aussehen. Den Sternen gelang es kaum die eigene Hälfte zu verlassen und Stürmer Greisen lag wie ein toter Lachs in der dänischen Hälfte. Dybbøl konnte aber erst in der 23. Min. Kapital aus dieser Überlegenheit schlagen. Ein Schuss aus 16 Metern in die Mitte des Tores über Ralf hinweg, bedeutete die hochverdiente 1:0 Führung für die Dänen. Die Veteranen konnten froh sein, dass es nur mit 1:0 in die Pause ging.

In der zweiten Hälfte konnte der Meister seine Überlegenheit dann in Tore ummünzen. Die Sterne waren gedanklich wohl in der Pause geblieben. Drei Minuten nach Wiederanpfiff das 2:0 und noch einmal drei Zeigerumdrehungen später gar das 3:0 für die Dänen. Vorausgegangen waren unnötige Ballverluste in der Vorwärtsbewegung der Flensburger. In der 45. Min. ein schön herausgespielter Treffer des Meister. Ein Doppelpass in der Hälfte der Sterne reichte, um das Mittelfeld zu düpieren und mit einem schönen Kopfball ins rechte Eck das 4:0 zu erzielen. Die Veteraner mit keinen nennenswerten Chancen. Erst zwei Minuten vor Schluss deckt Mario Barth die dänische Defensive auf. Pass aus dem Mittelfeld auf Mario in die Schnittstelle und wie von der Tarantel gestochen marschiert er in Richtung dänisches Gehäuse. Sein Geheimnis? Er hatte sich 58 Minuten geschont. Nur so konnte er der Defensive enteilen und den Ehrentreffer mit einem flachen Schuss ins rechte Torwarteck erzielen. Eine Ergebniskorrektur der kosmetischen Natur. An diesem Tag waren die Sterne ihrem Gegner gänzlich unterlegen und verloren verdient, auch in dieser Höhe.

Spieler: Ralf B., Dennis E., Lars N., Tulpe, Marc L., Ralph H., Schieter, Holger S., Mario B., Dirk K., Michael G., Uwe M., Martin F.

Tore: 1:0 Dybbøl (23. Min.); 2:0 Dybbøl (33. Min.); 3:0 Dybbøl (36. Min.); 4:0 Dybbøl (45. Min.); 4:1 Mario B. (58. Min.)

 

 

3. Spieltag - 24.04.19

          2 : 1          

Mit dem Schwung des Derbysiegs im Rücken, wollten die Veteraner die Scharte der Heimniederlage vom ersten Spieltag auswetzen. Ein Heimspiel und ungewohnte Schwierigkeiten für Coach Euchler genügend Spieler aufzubieten. So musste im Sturm Jan Röhrig aus der 3.Männer aushelfen. Das weite Rund der Engelsbyarena mit vielen leeren Plätzen. Auch unsere Superveteraner fehlten. Lag es am Handballspiel? Lag es am DFB-Pokal? Lag es an unserer Spielweise? Auch unsere dänischen Gäste aus Vojens verzichteten im Anschluss des Spiels auf das Catering der Veteraner.

Die erste Hälfte ist wieder einmal schnell erzählt. Beide Mannschaften auf Augenhöhe und hüben wie drüben kaum Chancen. Die erste und einzige nennenswerte Szene hatten unsere Gäste aus dem Königreich. In der 18. Min. vereitelt Behnke, der endlich wieder durch den Strafraum trampeln durfte, einen Schuss aufs Tor der Sterne. Chancen der Veteraner in der ersten Hälfte Mangelware. Schiedlich-friedlich begab man sich mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.

Die Dänen waren es dann, die zu Beginn der zweiten Hälfte auftrumpften. In der 37. Min. geht der Abschluss noch knapp über das Gehäuse der Sterne, ehe zwei Minuten später der Ball im Netz der Flensburger zappelte. Ein hoher Ball über die linke Seite in den Strafraum der Sterne und fehlende Zuordnung in der Mitte sorgen dafür, dass das Königsgefolge zur 1:0 Führung einschießen kann. Nun wachten die Veteraner auf und erhöhten den Druck. In der 15. Min. unternimmt der Torwart der Dänen einen kleinen Ausflug, um einen Ball ins Mittelfeld abzuwehren. Dort kann Mario den Ball aufnehmen. Der Torwart, von seinem Ausflug noch nicht zurück, muss zusehen wie er den Ball völlig humorlos ins leere Tor schießt. Der nicht unverdiente Ausgleich. Acht Minuten später köpft Ralph den Ball nach einer Schieter-Flanke an den linken Pfosten. In der 62. Min. marschiert Lars N. wie ein Tank über seine linke Seite. Sein Schuss gelangt in die Mitte, wo Jan den Ball mit seiner Zehenspitze über den rechten Innenpfosten zur 2:1 Führung im Tor unterbringen kann. Die Zuschauer in Ekstase. Das Spiel war gedreht. Unterm Strich ein verdienter Sieg, aufgrund einer starken zweiten Hälfte in der zweiten Hälfte.

Spieler: Andy B., Schieter, Lars N., Mario B., Jörg M., Dirk K., Ralph H., Dennis E., Holger S., Marc L., Jan R., Martin F., Børge L.

Tore: 0:1 Vojens (39.Min.); 1:1 Mario B. (50.Min.); 2:1 Jan R. (62.Min.)

 

 

2. Spieltag - 15.04.19

          0 : 1          

Zweiter Spieltag und Derbytime. Die beiden Flensburger Teams der Runde durften bereits am zweiten Spieltag die Klingen kreuzen. Ein Auswärtsspiel (in Flensburg) mit sage und schreibe 15 Veteranen. Die Superveteranen, die das torreiche Heimspiel zu Gunsten einer Grillplatte eingetauscht hatten, waren als Zaungäste dabei. Danke für eure Unterstützung!

Die erste Hälfte ist schnell erzählt. Beide Mannschaften nahezu auf Augenhöhe, wobei DGF ein wenig mehr vom Spiel hatte. Die Sterne hatten wohl die neue taktische Ausrichtung ihres Trainers noch nicht so recht verstanden. Kaum Zug nach vorne und wenig Bewegung im Spiel. Aufgrund der niedrigen Temperaturen, wurde sich auf der Ersatzbank mehr bewegt. In der 22. Min. ein Pass von Mario auf Michael in die Schnittstelle der Innenverteidigung. Er läuft alleine auf den Keeper zu und scheitert an eben diesem. Hatten wir das nicht schon im letzten Spiel? Nennenswerte Chancen von DGF waren Fehlanzeige.

Hälfte zwei hatte da schon wesentlich mehr zu bieten. Naja... Weniger ging ja auch nicht. In der 33. Min. ein Pass von Dirk nach halb rechts raus auf Sven, der alleine Richtung Tor marschiert. Sein Schuss geht knapp links am Gehäuse vorbei. Fünf Minuten später erläuft Dirk rechts einen abgewehrten Ball, flankt in den Strafraum auf Sven, der fast ungehindert den Ball zur 1:0 Führung unterbringen kann. Nach einer Marquardsen Flanke köpft Dirk den Ball in der 40. Min. links am Tor vorbei. DGF versuchte nun mehr Druck aufzubauen, schaffte es aber nicht die gut gestaffelte Defensive der Veteranen zu überwinden. In der 50. Min. gelingt es Dirk mit einem hohen Ball über die gegnerische Abwehr hinweg Ralph anzuspielen. Doch sein Heber über den Torwart landet auf der Latte. Das wäre die Entscheidung gewesen. Kurz vor Ende dann doch noch eine Chance für DGF. Der Angreifer bricht über die rechte Seite der Veteranen durch, marschiert bis an die Grundlinie, doch sein Schuss aufs Tor wird von dem heraneilenden Euchler, der 33 der letzten 35 Trainingseinheiten verpasst hatte, zur Ecke abgewehrt. Das war es dann auch. In Anbetracht der zweiten guten Hälfte der Veteranen, ein verdienter Derbysieg.

Spieler: Klaus H., Tulpe, Schieter, Lars N., Mario B., Jörg M., Dirk K., Michael G., Ralph H., Dennis E., Uwe M., Marco B., Sven K., Holger S.

Tore: 0:1 Sven K. (38.Min.)

 

 

1. Spieltag - 08.04.19

          3 : 5          

Erstes Spiel der DBU Punktrunde und zu Gast das Team aus Rødekro Ein nahezu ausverkauftes Engelsbyer-Rund. Nur 10 Plätze der Superveteranen blieben leer, weil sie ein leckeres Essen im Bodderkrog vorzogen. Sie wurden bestraft, denn sie verpassten ein aufregendes und torreiches Spiel, welches leider nicht den erwünschten Ausgang brachte.

Die Sterne mit genügend Personal, aber fehlender Ordnung in den ersten Minuten. In der 5. Minute, die Flasche Bier ward noch nicht geleert, dass 1:0 für unsere Gäste aus dem Königreich. Reichlich ungedeckt kann der Däne den Ball nach einer Flanke annehmen und diesen im Tor der Veteraner unterbringen. Der Schock war noch gar nicht verdaut, da fällt sechs Minuten später nach einem Konter das 2:0 für Rødekro. Aber es gibt ja noch kleines dickes Meyer. Nach Vorarbeit von dem einen Lars, spielt der andere Lars den Torwart aus und erzielt den Anschlusstreffer. Als sich das Gros der Fans in Richtung Bierstand bewegte, kontert Rødekro erneut und erzielt aus stark abseitsverdächtiger Position den 3:1 Pausenstand.

Die zweite Hälfte sollte ein echter Krimi werden. Der schnelle Anschluss in der 37. Min. durch Komiker Barth nach Zuspiel von Spielertrainer Euchler. In der 49. Min. Kopfball Rødekro an den Pfosten der Flensburger. Auch wenn spielerisch noch viel Luft nach oben bestand, so bestand Meyer auf ein weiteres Tor. Wieder Zuspiel von Lars auf Lars, der in der 58. Min. tatsächlich den Ausgleich markiert. Wahnsinn! Die Wiederauferstehung der Sterne und es hätte noch besser kommen können, wenn der greise Greisen seinen Alleingang auf das dänische Gehäuse erfolgreich abgeschlossen hätte. Und so kommt es im Fußball, wie es kommen muss. Nutzt du vorne nicht die Chance, bekommst du ihn hinten rein. In der 69. Min ein eher harmloser Schuss eines Dänen, den unser Aushilfskeeper Hude durch die Arme ins Tor fallen lässt. Völlig von der Rolle, kassieren die Flensburger eine Minute später gar noch das 3:5. Zwar eine Niederlage, aber langweilig wurde es nie.

Spieler: Hude, Tulpe, Schieter, Marc L., Lars N., Mario B., Jörg M., Lars M., Michael G., Ralph H., Dennis E., Uwe M., Børge L., Thomas B.

Tore: 0:1 Rødekro (5.Min.); 0:2 Rødekro (11.Min.); 1:2 Lars M. (21.Min.); 1:3 Rødekro (30.Min.); 2:3 Mario B. (37.Min.); 3:3 Lars M. (58.Min.); 3:4 Rødekro (69.Min.); 3:5 Rødekro (70. Min.)

 

 

          4 : 1          

Am Fr., 05.04.19 stand ein Testspiel gegen unsere Freunde aus Leck auf dem Plan. Auch wenn nur 2x35 Minuten gespielt wurde, war es doch für die Veteranen, die tags zuvor trainiert hatten, ein äußerst schmerzhafter Auftritt. Ganze 11 Mann, Christian R. war einfach nicht erschienen, machten sich auf den Weg. Um überhaupt einen Auswechselspieler zu haben, stellte der MTV mit Peter Spörl seinen besten Spieler zur Verfügung. Co-Trainer Hansen hatte also eine schwere Aufgabe zu lösen.

Man kann es vorweg nehmen…schwere Beine, mangelnde geistige Frische und die Tatsache nicht eingespielt zu sein, ließen keinen glorreichen Auftritt der Sterne zu.

Es brauchte nur acht Zeigerumdrehungen bis zum 1:0 für Leck. Die Veteranen setzten so gut wie keine spielerischen Akzente. Zweikämpfe gingen verloren, Pässe zu ungenau und Ballverluste in der Vorwärtsbewegung. So in der 20. Min, welches zum 2:0 für Leck führt. In der 26. Min. marschiert unser Ösi alleine aufs gegnerische Tor zu. Doch statt zu verwandeln passt er ungenau quer zu Uwe, der abgedrängt wird. Vier Minuten später ein Fernschuss eines Lecker von der Strafraumgrenze und der Ball landet unhaltbar für Andy im Tor zum 3:0. In der letzten Minute der ersten Hälfte ein äußerst zweifelhafter Handelfmeter für die Sterne. Walter verwandelt zum 3:1.

Die zweite Hälfte ist fußballerisch ein Langweiler. In der 56. Min. marschiert Michael alleine aufs gegnerische Tor zu, doch sein Heber geht über den Kasten. Ein wirklich sehenswertes Eigentor per Kopf erzielt Marc dann in der 62. Min. zum 4:1 Endstand. Das Grillen im Anschluss des Spiels war wahrlich interessanter.

Spieler: Andy B., Tulpe, Schieter, Marc L., Lars N., Martin F., Jörg M., Dirk K., Michael G., Uwe M., Walter W.

Tore: 1:0 MTV(8.min.); 2:0 MTV(20.min.); 3:0 MTV(30.min.); 3:1 Walter(35.min./FE); 4:1 Marc (62.min./ET)

 

Nach oben